Neujahrsempfang bei der SPD Bensheim

Veröffentlicht am 31.01.2020 in Presse

Der Neujahrsempfang der Bensheimer SPD am 26. Januar im Hotel Felix war sehr gut besucht und brachte für die Teilnehmer auch einige interessante Informationen.

Die Vorsitzende Christiane Lux begrüßte die Gäste mit einem Rückblick auf das vergangene Jahr, aber auch einem Ausblick auf anstehende Ereignisse in diesem Jahr. Sie wies darauf hin, dass das Jahr 2019 wegen der Wahl der neuen Parteispitze der SPD nicht einfach verlaufen sei. Sie plädierte auch dafür, dem neuen Führungsduo Zeit zu lassen, um sich zu profilieren. Vorzeitige Kritik sei dabei nicht hilfreich. In Bezug auf die kommende Bürgermeisterwahl im Juni erklärte sie, dass sich die SPD bezüglich eines Kandidaten noch nicht festgelegt habe. Interessant würde es sein, das politische Geschehen hier in Bensheim nach der Aufkündigung der Koalition durch die CDU zu beobachten. Schließlich lud sie die Genossen noch zum traditionellenHeringsessen ein, das am Aschermittwoch im Weingut Mohr stattfindet.

Die Landtagsabgeordnete Karin Hartmann wies darauf hin, dass nach der vergangenen Wahl die AfD jetzt schon ein Jahr im Landtag vertreten sei. Wichtig sei eine Demokratiebildung gegen Rechte. Eine bestimmt hilfreiche Stiftung für Demokratie wurde allerdings von der Koalition abgelehnt. Ferner kritisierte sie den Lehrermangel. In Hessen würden mehr als 1000 Lehrer fehlen und die Positionen müssten deshalb mit nichtqualifizierten Aushilfskräftenbesetzt werden. Auch im Pflegebereich gäbe es große Defizite an Arbeitskräften. Nach 20 Jahren Regierungsverantwortung durch die CDU dürfe es keine Ausreden mehr zu unverhofften Problemen geben. Ein von der SPD beantragter Bürgerbeauftragter sowie ein Beauftragter der Polizei wurden von der Koalition abgelehnt. Im Bund mache Christine Lambrecht als Justizministerin einen tollen Job.

Der Kreisbeigeordnete Karsten Krug skizzierte einige wichtige Themen, die im Kreis Bergstraße derzeit anstehen.In einem neuen Schulentwicklungsplan werde in Kürze aufgezeigt, wo die Notwendigkeit des Baus von neuen Schulen besteht. Die Kommunen sollen finanziell unterstützt werden, um neue Kindertagesplätze einzurichten. Auch im öffentlichen Nahverkehr wird es Neuerungen geben, die demnächst vorgestellt werden. Die Einstellung eines Klimaschutzmanagers ist ebenso geplant wie die Umsetzung von insgesamt 15 Klimaschutzmaßnahmen. Im Zeichen der Erhaltung einer biologischen Vielfaltstand die erste Biodiversitätskonferenz am vergangenen Wochenende, von der Krug abschließend berichtete.

Der Vorsitzende der Bergsträßer SPD Marius Schmidt schließlich schlug Neuerungen für die Kreispolitik vor. So sollte nach seiner Ansicht nur mehr ein Dezernent für Kreispolitik zuständig sein. Die Nibelungenbahn sollte elektrifiziert und in Bensheim sollten zwei weitere Haltestellen eingerichtet werden, nämlich am Berliner Ring und bei Sirona. Dies würde auch den Plänen der Bensheimer SPD für eine neue Südstadt entgegenkommen. Die Konditionen für Tageseltern wurden vor kurzem endlich erhöht. Diese waren teilweise seit 7 Jahren nicht mehr gestiegen. Schließlich informierte er die Anwesenden noch, dass vor wenigen Tagen Karsten Krug bei einemUnterbezirksparteitag der SPD des Kreises Bergstraße fast einstimmig als Landratskandidat nominiert wurde.

Der Neujahrsempfang klang schließlich mit der Ehrung von langjährigen Jubilaren aus.Neben Jubilaren mit 10- und 25-jähriger Parteizugehörigkeit durfte Christiane Lux auch Mitgliedern gratulieren, die bereits 40 und 50 Jahre der Partei angehören. Fünf der Jubilare konnten sogar bereits auf 60 Jahre Parteizugehörigkeit zurückblicken und ein Mitglied auf 65 Jahre. Von den insgesamt 25 Jubilaren konnte Christiane Lux acht Parteimitgliedern ihre Urkunden persönlich überreichen (siehe Bild). Alle anderen erhalten diese per Post oder bei einem Hausbesuch.

 
 

 

 

Jusos Bergstraße