Christiane Lux gibt SPD-Vorsitz ab

Veröffentlicht am 23.09.2020 in Presse

Christiane Lux ist nicht mehr Vorsitzende der Bensheimer SPD. Im Rahmen einer turnusmäßigen Sitzung des örtlichen Parteivorstandes Anfang dieser Woche hat sie dieses Amt niedergelegt. Lux begründete diesen Schritt mit den bei der jüngsten Mitgliederversammlung der Bensheimer SPD gegen ihre Arbeit als Ortsvereinsvorsitzende und Vorsitzende der Wahlfindungskommission zur Bürgermeisterwahl gerichteten massiven Vorwürfe und Anfeindungen, die sich bis zu parteiinternen Verleumdungen steigerten. Aufgrund dieses offen zu Tage getretenen Misstrauens der Basis sei es ihr nicht möglich, die Bensheimer SPD bis über die Kommunalwahl weiter zu leiten. Auch ihre Kandidatur für die Kommunalwahlliste der SPD Bensheim zog sie aufgrund der überzogenen Kritik an der Arbeit der SPD-Fraktion zurück.

Unabhängig von dieser Entscheidung werde die scheidende Vorsitzende, die auch das Amt der stellvertretenden Stadtverordnetenvorsteherin ausübt und im Bauausschuss die Interessen ihrer Fraktion vertritt, ihr Mandat in der Stadtverordnetenversammlung selbstverständlich weiter wahrnehmen, heißt es in einer von Pressesprecher Kurt Manich herausgegebenen Mitteilung.

Der Vorstand habe den Amtsverzicht mit großem Bedauern zur Kenntnis genommen, müsse ihn jedoch respektieren. Die beiden stellvertretenden Vorsitzenden Thorsten Schrader und Jürgen Kaltwasser würdigten ihre Arbeit unter dem Beifall aller Anwesenden. "Christiane Lux hat den Ortsverein in den vergangenen sechs Jahren mit großem Engagement und viel Herzblut geführt. Dafür schulden wir ihr Dank und Anerkennung." Die stellvertretenden Vorsitzenden werden den Ortsverein der Bensheimer SPD bis zu den regulären Neuwahlen des gesamten Vorstandes im kommenden Frühjahr gemeinsam führen, schreibt die Partei weiter.

 
 

 

 

Jusos Bergstraße