Nachrichten zum Thema Fraktion

03.02.2023 in Fraktion

SPD - FRAKTION BERÄT ÜBER "NULL - WABE".

 

Weitere Verbesserungen beim Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) stehen auf der Tagesordnung der SPD - Fraktion. In ihrer heutigen Sitzung (31. Januar) beraten die Sozialdemokraten über die Einführung einer sogenannten "Null - Wabe" innerhalb der Tarifstruktur des Verkehrsverbundes Rhein - Neckar (VRN). Die Fraktion trifft sich um 19:00 Uhr im Hotel Felix. Interessierte Gäste sind herzlich eingeladen.
In einer "Null - Wabe" gelte ein deutlich reduzierter Fahrpreis gegenüber dem Regeltarif, was zu einer größeren Akzeptanz des ÖPNV führe, heißt es in einer Pressemitteilung. 
Innerhalb Bensheims müsse die Stadt dem VRN die zu erwartenden Mindereinnahmen ausgleichen. Diese beliefen sich im ersten Jahr auf rund 29.000 Euro. In den folgenden Jahren erfolge dann jeweils eine zehnprozentige Abschmelzung. Im zehnten Jahr nach seiner Einführung wäre dann letztmals ein Ausfall in Höne von ca. 3.000 Euro an den Verband zu leisten.
Soweit sich durch die Einführung der "Null - Wabe" Fahrgastzuwächse ergeben, werden die daraus resultierenden Mehreinnahmen zu Gunsten der Stadt verrechnet. 
Weiter auf der Agenda steht die städtische Sondernutzungssatzung im Hinblick auf die Durchführung von Musikdarbietungen in der Fußgängerzone. Berichte und Mitteilungen runden die Tagesordnung ab, heißt es in der Pressemitteilung der Sozialdemokraten abschließend.

 

22.01.2023 in Fraktion

SPD SPRICHT ÜBER UNTERBRINGUNG VON FLÜCHTLINGEN.

 

Die Unterbringung von Flüchtlingen ist eines der Themen der nächsten Sitzung der 
SPD - Fraktion. Bekanntlich habe der Kreis Bergstraße der Stadt Bensheim die Zuweisung einer größeren Zahl anerkannter Asylbewerber angekündigt. Die Generierung geeigneten Wohnraumes stellt eine große Herausforderung dar, sind sich die Sozialdemokraten einig. Da der Wohnungsmarkt weitestgehend leergefegt sei, müsse auch über Neubau - bzw. Modulbaulösungen nachgedacht werden.
Vertiefend will man sich auch noch einmal mit den städtischen Buslinien beschäftigen und Verbesserungsvorschläge formulieren.
Weiter auf der Tagesordnung steht eine Aussprache über künftige Projekte und Maßnahmen. 
Glückwünsche richtet die Fraktion an die neue Führungsspitze bei den Freien Demokraten, Lisa - Marie Blumenschein und Tobias Fischer. Gerne setze man die konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit fort, heißt es in der Pressemitteilung der Sozialdemokraten.
Die Sitzung der SPD - Fraktion findet am kommenden Dienstag (24. Januar) ab 19:00 Uhr im Hotel Felix statt. Interessierte Gäste sind willkommen.

 

15.01.2023 in Fraktion

ÖPNV UND KULTUR SIND THEMEN BEI DER SPD.

 

Zu Beginn ihrer wöchentlichen Sitzung am kommenden Dienstag (17. Januar) beschäftigt sich die SPD - Fraktion mit dem Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) in Bensheim. Insbesondere die Buslinien werden dabei einer genaueren Betrachtung unterzogen. Geschäftsführer Michael Sydow lädt ab 19:00 Uhr ins Hotel Felix ein. Interessierte Gäste sind willkommen.
Im Anschluß berät die Fraktion kulturpolitische Themen und Fragestellungen. Als Gäste werden hierzu ab 20:00 Uhr die Chefin des Varieté Theaters Pegasus sowie Karl Gerd (Charly) Zimmermann, Vorsitzender des Gemeinnützigen Kultur - und Fördervereins "Kultur gemeinsam erleben im Denkmal eV." erwartet, heißt es in einer Pressemitteilung der Sozialdemokraten.
Mitte Dezember des vergangenen Jahres hatte Zimmermann in einem Schreiben an die Fraktion für eine bessere Vernetzung von Politik und Kultur geworben. Der Informationsaustausch sollte verbessert und gegenseitiges Verständnis gefördert werden. Kultur sei ein wichtiger Klebstoff für unsere Gesellschaft, so Zimmermann.
Kulturelle Angebote seien unzweifelhaft ein wichtiger Standortfaktor. 
Das Varieté Theater Pegasus bietet sich geradezu ideal für Veranstaltungen von Unternehmen und Verbänden an, heißt es im Werbeblock des Schreibens. Um wieder ein lebendiges Theater - und Kulturleben im Pegasus erlebbar zu machen, bedürfe es allerdings eines tragfähigen finanziellen Fundaments. Der Betrieb eines Theaters ohne Subventionen sei in der heutigen Zeit mit der Bewältigung der Folgewirkungen der Corona - Pandemie, gestiegener Personalkosten sowie explodierender Energiekosten so gut wie nicht möglich, so Zimmermann. 

 

 

 

Jusos Bergstraße