Neues aus Auerbach

*** Mitgliederbrief Ortsbezirk Auerbach/Hochstädten April 2020  (im PDF-Format) ***

Pressemitteilung,  17.05.2020

SPD Ortsbezirk Auerbach/Hochstädten

Was kann, was soll, was muss anders werden stand auf der Tagesordnung der telefonischen Vorstandssitzung der SPD Auerbach. Unabhängig der Tatsache dass viele Investitionen wahrscheinlich nicht mehr möglich sind, sollten notwendige Maßnahmen nach der Krise gemeinsam beschrieben werden. Eswäre schön wenn der Ortsbeirat, ohne städtische Vorgaben, hierzu vorab Lösungen für Auerbach erstellt, so Ralph Stühling. Der erzwungene Stillstand durch die Pandemie muss jetzt schrittweise überwunden werden, auch in der Kommunalpolitik. Die verschobene Mitgliederversammlung der SPD Auerbach soll am 26. August nachgeholt werden und damit die Arbeit für die 2. Jahreshälfte aktiv beginnen. Von großem Respekt für die bisherigen Entscheidungen von Bund und Land zu Beginn der Pandemie sprach Rolf Schulz. Wenig Kenntnisse liegen jedoch von der Gesundheitsbehörde Heppenheim vor. Die Aufklärung nimmt deutlich an Bedeutung zu. Hier möchte man mehr über die Arbeitsweise, Anforderungen und bisherigen Erkenntnissen erfahren.

Zur Zukunft gehört auch der örtlicher Handel, denn es muss weiterhin möglich sein ohne Auto oder Internet ein zu kaufen. Nicht nur die Entwicklung in der Bensheimer Innenstadt bedarf neuer Impulse, auch in Auerbach stehen zahlreiche Geschäfte leer. Innenstadtdialog und Bürgernetzwerk sind für die Bensheimer Fußgängerzone zu begrüßen, aber auch der Einzelhandel in den Stadtteilen muss unterstützt werden. Die attraktive Geschäftswelt ist nicht nur für die Kernstadt wichtig, was die GLB und Bürgermeisterkandidat Kern bisher vergessen haben. Für den Vorsitzenden Jürgen Kaltwasser ist die Krise aber eine Chance über die Zukunft in der gesamten Stadt nachzudenken. Hierzu zählt besonders der gesamte Straßenverkehr und ÖPNV. Da der Neubau des Lidl-Marktes vorerst nicht erfolgt, muss von der Stadt die gesamte Parkplatzsituation in Auerbach überprüft werden und ein modernes Parkplatz–Leitsystem errichtet werden, so die SPD Auerbach.

Um einen Sanierungsstau zu vermeiden und das Bürgerhaus Kronepark den Entwicklungen anzupassen, wäre die frühzeitige Abstimmung mit den Nutzern sinnvoll. Ein Beirat mit Vertretern der Vereine, Stadt und Ortsbeirat könnte dabei eine Hilfe darstellen. Selbst zur Zeit der Pandemie ist die Region, die Weinberge und das Fürstenlager ein großes Ausflugsziel. Die weitere Entwicklung beim Fürstenlager wird nach der diesjährigen Auszeit erneut auf die Tagesordnung kommen. Bevor sich die Parkplatzsituation wieder zuspitzt, sollten weitere Maßnahmen erfolgen, auch bei einem verbesserten Shuttle–Bus. Für die Neugestaltung des Bahnhofs – Vorplatz stehen in diesem Jahr endlich Haushaltsmittel bereit. Eine Planung liegt bisher noch nicht vor, obwohl bereits über einem Jahr Vorschläge zur Gestaltung in den Ortsbeirat Auerbach eingebracht wurden. Das Projekt steht für die SPD Auerbach weiterhin ganz oben auf der Agenda. Ferner stellt sich die Frage nach dem Sachstand Luftkurort. Weiterhin ist das Anerkennungsverfahren bei Land Hessen vollkommen offen.

gez.: Ralph Stühling, 2. Vorsitzender

--------------------------------------

Pressemitteilung, 02.04.2020

SPD Ortsbezirk Auerbach/Hochstädten

In diesen Tagen beherrscht die besonnene Reaktion und der verantwortliche Umgang mit dem Corona-Virus nahezu alle Lebens- und Arbeitsbereiche. Die SPD Auerbach-Hochstädten lobt die Handlungen der politisch verantwortlich beim Bund, Land, Kreis und Stadt. Da die Sitzungen und Gespräche in der herkömmlichen Form nicht stattfinden, führte der SPD Vorstand eine Telefonkonferenz durch. Wir hoffen sehr, so Vorsitzender Jürgen Kaltwasser dass sich diese Herausforderung für uns alle rasch entspannt und wieder weitestgehend Normalität Platz greifen kann. Niemand kann abschätzen, wie sich die Pandemie entwickelt bzw. unter welchen Voraussetzungen oder wie rasch danach wieder eine Normalität eintritt. Dann müssen aber auch die Erkenntnisse der jetzigen Krise beachtet werden. Mit einem Rundschreiben wurden alle Mitglieder des Ortsbezirks über die Entwicklung informiert.

Die Corona-Krisenzeit stellt auch eine besondere Herausforderung an die Kommunalpolitik da. Ab dem Herbst, so besteht die Hoffnung, sind die Themen Bürgermeisterwahl, Marktplatz, Bürgerhaus und die Entwicklung des städtischen Haushaltes auf der Tagesordnung. Ferner sind die Vorbereitung für die Kommunalwahl 2021 erforderlich. In Auerbach sind es die Topthemen dann Fürstenlager, Anbindung Ärztezentrum, Luftkurort oder Verkehrsplanung. Die Pandemie hat auch deutlich gemacht, wie wichtig die Einkaufsmärkt in Ortsnähe sind, insbesondere für die ältere Bevölkerung. Die geplante Erweiterung des EDEKA- Marktes wird deshalb nochmals begrüßt. Es sollte geprüft werden ob der Radweg entlang der Bahnlinie bis zum Bahnhof Auerbach verlängert werden kann. Durch den Neubau der Gleisanlage und Oberleitung ist auf der Ostseite der Bahn zusätzlicher Raum vorhanden. Weiterhin ist der Stand im Anerkennungsverfahren Luftkurort vollkommen offen. Im letzten Jahr wurde vom RP Kassel, das seit 1955 bestehende Prädikat überprüft. Eine Ergebnis oder Sachstand liegt den politischen Gremien bisher noch nicht vor.

Da weniger Besucher zum Fürstenlager kommen, könnten die Kosten des geplanten Shuttle – Busgrößtenteils, möglicherweise sogar ganz eingespart werden. . Das Jahr sollte genutzt werden die Erprobungsphase 2019 auszuwerten und Verbesserung beim Shuttle – Bus im kommenden Jahr zu sammeln und um zusetzen. Dies gelte auch für die Parkplatzsituation im gesamten Ortsbereich, so Ralph Stühling. Leider wurde das Thema bisher vom Ortsvorsteher stiefmütterlich behandelt. Ein modernes Parkplatz–Leitsystem ist eine Forderung der SPD Auerbach für die Zukunft. Für die Neugestaltung des Bahnhofs – Vorplatz stehen in diesem Jahr Haushaltsmittel bereit. Eine Planung bisher noch nicht bekannt und sollte bei der nächsten Ortsbeiratssitzung vorgestellt werden. Das Projekt steht für Rolf Schulz und der SPD Auerbach weiterhin ganz oben auf der Agenda. Die geplante Mitgliederversammlung musste leider ausfallen und wird auf einen späteren Zeitpunkt nach den Sommerferien verschoben. Soweit erforderlich, wird sich der Vorstand weiterhin bei Bedarf mittels E - Mails bzw. Telefon verständigen.

gez.: Ralph Stühling, 2. Vorsitzender

--------------------------------------

Pressemitteilung SPD Ortsbezirk Auerbach/Hochstädten

Ein eventuell geplanter Neubau der Sparkasse am Berliner Ring und weitere Baumaßnahmen wurden von der SPD Auerbach – Hochstädten beraten. Die Bebauung auf der Westseite des Berliner Ring wurde bisher einheitlich im Ortsbeirat abgelehnt. Bereits heute ist der Straßenverkehr im Bereich des Ärztezentrums und des Einkaufsmarktes stark belastet. Eine sichere Überquerung der Straße für Fußgänger ist hier fast nicht mehr möglich. Eine Bebauung mit starkem Publikumsverkehr auf der Westseite des Berliner Ring darf an dieser Stelle nicht erfolgen. Notwendig ist dafür eine bessere Anbindung an die Ortsmitte mittels einer Buslinie, wie von der SPD-Fraktion bereits gefordert und der Ausbau des Verbindungsweges vom Auerbacher Bahnhof. Der vorgelegte Bebauungsplan Dorfmühle für die Erweiterung des EDEKA- Markt wird begrüßt. Aber nur mit einer deutlichen Entkopplung der Verkehrsführung im Kreuzungsbereich Schillerstraße- Wilhelmstraße ist die geplante Maßnahme, so Vorsitzender Jürgen Kaltwasser machbar. Die Gesamtsituation in diesem Bereich mit Linksabbiegern auf den Parkplatz, kreuzende Radfahrer und Bushaltestelle ist zu entschärfen. Die SPD Auerbach fordert deshalb nur noch die bestehende Zu –und Abfahrt auf den Parkplatz, im Bereich des Getränkemarktes, zu nutzen. Ferner ist zu prüfen, ob der Radweg entlang der Bahnlinie bis zum Bahnhof verlängert werden kann. Durch den Neubau der Gleisanlage und Oberleitung ist auf der Ostseite der Bahn zusätzlicher Raum vorhanden.

Bevor im Frühjahr viele Besucher zum Fürstenlager kommen und sich damit die Parkplatzsituation wieder zuspitzt, sollten weitere Maßnahmen erfolgen. Hierzu zählt auch eine Verbesserung beim Shuttle – Bus, der im städtischen Haushalt wieder eingeplant ist. Wo bleibt aber die Auswertung der Erprobungsphase 2019 fragt Ralph Stühling. So ist sicherlich eine verbesserte Beschilderung der Shuttel – Parkplätze ab der Autobahn und weitere Maßnahmen notwendig für einen besseren Zuspruch. Auch die Parkplätze im Bereich des Bürgerhauses Kronepark sind bereits heute nicht ausreichend. Da der Neubau des Lidl-Marktes vorerst nicht erfolgt, muss von der Stadt die gesamte Parkplatzsituation in Auerbach dringend überprüft werden und ein modernes Parkplatz – Leitsystem errichtet werden, so die SPD Auerbach. Für die Neugestaltung des Bahnhofs – Vorplatz, stehen in diesem Jahr endlich Haushaltsmittel bereit. Eine Planung liegt bisher noch nicht vor obwohl bereits über einem Jahr Vorschläge zur Gestaltung in den Ortsbeirat Auerbach eingebracht wurden. Das Projekt steht für Rolf Schulz und der SPD Auerbach weiterhin ganz oben auf der Agenda. Weiterhin ist der Stand im Anerkennungsverfahren Luftkurort vollkommen offen. Im letzten Jahr wurde vom RP Kassel, das seit 1955 bestehende Prädikat überprüft. Eine Ergebnis oder Sachstand liegt den politischen Gremien bisher noch nicht vor.

gez.: Ralph Stühling, 2. Vorsitzender

--------------------------------------

Pressenotiz, 02.03.2020

SPD Auerbach / Hochstädten

Einladung zur Vorstandssitzung

Der Vorsitzende der SPD Auerbach / Hochstädten Jürgen Kaltwasser lädt zur Januar-Sitzung des Ortsbezirksvorstands ein, die am kommenden Donnerstag (05.03) um 19 Uhr 30 in der TSV Gaststätte Weiherhaus stattfindet.

Die Tagesordnung umfasst folgende Themen: Aktuelles, Ortsbeirat und Stadtparlament, Ortsbeiratsliste 2021, Bürgerdialog Auerbach, Bebauungsplan Edeka, Stadtbuslinie 671, Geschichte des Ortsbezirks.

Gäste sind herzlich willkommen.

--------------------------------------

Pressenotiz, 11.02.2020

Bürger Dialog der SPD Auerbach / Hochstädten

Der Zustand unseres Waldes

Die aktuelle Diskussion zum Klimaschutz ist auch für den Luftkurort Auerbach von großer Bedeutung. Die klimatischen Veränderungen haben dramatische Auswirkungen auf den Zustand unseres Waldes. Neben großflächig absterbenden Fichtenwäldern leiden auch zahlreiche Laubbäume. Eingeschleppte und altbekannte Pilze bringen durch Hitze und Trockenheit geschwächte Buchen, Eschen und Ahornbäume teils flächig zum Absterben. Die Forstwirtschaft steht vor einer Mammutaufgabe bisher nicht bekannten Ausmaßes, so Dirk Ruis-Eckardt von HessenForst. Forstamt Lampertheim und Revierförsterei Bensheim.

In einer öffentlichen Veranstaltung im Rahmen des Bürger Dialogs wird am Mittwoch 19.Februar in der TSV- Gaststätte Weiherhaus, Saarstr 56, das Thema ab 19:30 Uhr in Anwesenheit von Fachleuten aus der Region behandelt. Die Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zur Teilnahme eingeladen.

--------------------------------------

Pressemitteilung

SPD Ortsbezirk Auerbach/Hochstädten

Die Entwicklung beim Fürstenlager, der öffentliche Nahverkehr und geplante Baumaßnahmen waren Themen der ersten Vorstandssitzung der SPD Auerbach und Hochstädten in diesem Jahr. Die weiteren Termine und Veranstaltungen standen ferner auf der Tagesordnung. Die aktuelle Situation beim Herrenhaus wurde besprochen. Eine längere Auseinandersetzung zwischen Pächter und Land Hessen, oder ein möglicher Leerstand wird nur viele Verlierer zurücklassen. Bevor im Frühjahr aber viele Besucher zum Fürstenlager kommen und damit sich die Parkplatzsituation wieder zuspitzt, sollten weitere Maßnahmen erfolgen. Hierzu zählt auch der Shuttle – Busverkehr von den Parkplätzen am Berliner Ring, der im städtischen Haushalt wieder eingeplant ist. Bei dem Shuttle – Service gibt es für die Sozialdemokraten aber noch zahlreiche offene Fragen, da bis zum heutigen Tage keine Auswertung der Erprobungsphase 2019 vorliegt. Der Ortsvorsteher hat dazu eine Aussprache bereits im vergangenen Herbst angekündigt. Leider ist aber die letzte Ortsbeiratssitzung ausgefallen. Bei der Erprobung konnte aber festgestellt werden, das eine wesentlich verbesserte Beschilderung und Werbung erforderlich ist. Auch die Parkplätze im Bereich des Bürgerhauses Kronepark sind bereits heute nicht ausreichend. Da der Neubau des Lidl-Marktes vorerst nicht erfolgt, muss von der Stadt die gesamte Parkplatzsituation in Auerbach dringend überprüft werden. Die gesamte Parkplatzsituation in Auerbach sollte aber überarbeitet werden und ein modernes Parkplatz – Leitsystem ist notwendig, so Ralph Stühling, wie es in jeder größeren Stadt bereits heute schon vorhanden ist.

Die Neugestaltung des Bahnhofs – Vorplatz soll in diesem Jahr endlich erfolgen. Eine Planung liegt dem Ortsbeirat bisher noch nicht vor. Das Projekt steht für Rolf Schulz und der SPD Auerbach weiterhin ganz oben auf der Agenda. Der Bebauungsplan für die Erweiterung des EDEKA-Marktes wurde von den städtischen Gremien gestoppt, nachdem der Ortsbeirat bereits zustimmt hat. Nur mit einer deutlichen Verbesserung der Verkehrsführung im Kreuzungsbereich Schillerstraße-Wilhelmstraße ist die geplante Maßnahme, so Vorsitzender Jürgen Kaltwasser machbar. Weiterhin offen ist der Stand im Anerkennungsverfahren Luftkurort. Im letzten Jahr wurde vom RP Kassel, das seit 1955 bestehende Prädikat überprüft. Eine Ergebnis oder Sachstand liegt den politischen Gremien bisher noch nicht vor. Im Blick der SPD Auerbach ist auch die weitere Entwicklung der Stadtbuslinie 671. Nachdem am vergangenen Advent die Busse am Samstag kostenlos verkehrten, sind weitere Maßnahmen sinnvoll. Der Klimaschutz ist Weltweit und insbesondere auch für den Luftkurort Auerbach von großer Bedeutung. Ein wesentlicher Faktor sind dabei auch unsere heimischen Wälder. Dieses Thema möchten die Auerbacher Sozialdemokraten innerhalb ihrer Veranstaltungsreihe „Bürger Dialog Auerbach“ besprechen. Zur der Gesprächsrunde, zu der auch Fachleute eingeladen werden, ist für den 19. Februar geplant.

gez.: Ralph Stühling, 2. Vorsitzender

 

 

-- ORTSBEZIRK JHV MIT NEUWAHLEN AM 18. MÄRZ UM 19:30 UHR IN DER GASTSTÄTTE WEIHERHAUS --

 

Bürger Dialog Auerbach

Mit der Veranstaltung "Bürger Dialog Auerbach“ führen die Auerbacher Sozialdemokraten ihrer Stammtisch – Reihe fort. Die Gesprächsrunde hat stets ein Hauptthema und findet in unregelmäßigen Abständen statt. Hierzu werden auch die Vertreter von den jeweils zuständigen Vereine, Gruppen oder Einrichtungen eingeladen. Selbstverständlich können auch aktuelle Themen der kommunalen oder bundesdeutschen Politik besprechen werden. Der SPD Ortsbezirk möchte mit den Mitbürgern dabei einen offen Dialog führen und Ideen oder Anregungen für die politische Arbeit sammeln. Der Bürger Dialog Auerbach ist ein freier Meinungsaustausch ohne Regularien oder Protokoll. Kommen Sie doch bei einer nächsten Veranstaltung vorbei.


Mittwoch, 19. Februar 2020
19:30 Uhr TSV – Gaststätte Weiherhaus, Saarstraße 56, Auerbach
"Klimaschutz und Wald"


Mittwoch, 8. April 2020
Thema noch offen


Mittwoch, 23. September 2020
Thema noch offen


Mittwoch, 11. November 2020
Thema noch offen

 

 

Jusos Bergstraße